Haarfarbe ist das neue Make-up

Veröffentlicht am

Und warum es so wichtig ist die richtige Haarfarbe zu wählen?   Unser Haar ist eigentlich ein wichtiges Accessoire, was wir immer außer acht lassen. Wir machen eigentlich nicht sehr viel damit, außer von Zeit zu Zeit es zu föhnen und eine Aufsteckfrisur für eine Hochzeit oder für den Abend, wenn man mit Freunden ausgeht. Doch das Experimentieren mit meinen Haaren ist für mich ziemlich beängstigend, denn ein Haarschnitt und eine gute Farbe ist oft permanent und das Warten, bis es nachwächst, ist eine schmerzliche Zeit, die man durchstehen muss. Vor einiger Zeit habe ich, das erste und letzte Mal, mit einer DIY-Haarfarbe experimentiert. Es war der Tag des großen Karneval-Umzuges in Las Palmas. Morgens nach dem Aufstehen entdeckte ich am Haaransatz meiner Haare ein paar sehr verdächtige helle, fast weiße Haare … ;-)). Daraufhin habe ich völlig in Panik im Supermarkt eine Haarfarbe einer bekannten Haarpflegemarke gekauft (sehr hell
ganzen Artikel lesen »

Styling-Tipps für Frauen mit der V-Figur

Veröffentlicht am

Bist Du ein sportlicher Schwimmer-Typ oder eine Frau mit kurviger V-Figur? Dann habe ich 10 Styling-Tipps für Dich herausgesucht.    Frauen mit einer V-Figur haben meist breite Schultern und einen großen Brustumfang bzw. einen breiten Brustkorb. Um Frauen mit der V-Figur vorteilhaft zu kleiden, sollte das Volumen im Schulter- und Brustbereich proportional ausgeglichen werden. Dazu ist es günstig, wenn Du deiner starken horizontalen Schulterlinie eine ebenso deutliche vertikale Linie hinzufügst und den Blick auf Deine hübschen Beine, Hüfte und Po lenkst. Das funktioniert folgendermaßen:   1. Vermeide Volumen im Schulter- und Brustbereich Keine Schulterpolster, keine Puffärmel, keine Schulterriegel, keine Brusttaschen. Auch doppelreihige Blazer, Schulterpassen und Kapuzen sind nichts für Dich. Bleibe im Schulter- und Brustbereich immer dezent und körpernah.   2. Forme Deine Schultern rund und lasse sie schmaler erscheinen Bei Ärmel und Halsausschnitten sollte man auf Formen und Nähte achten. Vorteilhaft sind vor allem Raglan-Ärmel, Neckholder-Oberteile und ärmellose Oberteile. Bei Oberteilen mit
ganzen Artikel lesen »

Wie trägt man den 80er-Jahre-Lagen-Look?

Veröffentlicht am

Um einen 80er-Lagen-Look zu kreieren benötigst du auf jeden Fall die Lagen-Technik. Denn dieser Look ist ein typischer Bestandteil der Outfits aus den 80er Jahren!   Am vergangenen Mittwoch hatte ich ja in meinem Artikel über die Frühjahr/Sommer 2017 Fashion Trends geschrieben, dass die 80er Jahre wieder zurück sind. Deshalb möchte ich Euch, anhand meines heutigen Outfits den 80er-Lagen-Look, näher bringen. Zunächst einmal finde ich Vintage T-Shirts mit Band-Namen wirklich klasse. Weil man diese Shirts zu fast allem tragen kann und sie geben jedem Outfit einen coolen Touch. Für dieses Outfit habe ich mir ein oversized T-Shirt mit Metallica Aufdruck ausgesucht. Denn die leuchtenen Pastelltöne des T-Shirts sind typisch für die 80er Jahre.        Jetzt aber das Wichtigste: Der Lagen-Look Für mich begann es mit dem Lagen-Look in den 1980er/90er Jahren. Damals kombinierte ich mir fantastische Outfits, und ich liebte sie alle. Aber heutzutage ist es schwieriger. Viele Frau
ganzen Artikel lesen »

Der große Stylingtipp für die A-Figur

Veröffentlicht am

Der Total-Look-Stylingtipp wie man sich als A-Figur figurschmeichelnd anzieht.    Wenn Ihr anhand meines Artikels „Welcher Figur-Typ Bist Du?“ herausfinden konntet, dass Ihr über eine A-Figur besitzt, dann habe ich für Euch ein paar Stylingtipps zur Optimierung der Outfits vorbereitet.   Ich würde gerne mit der A-Figur beginnen, da ich viele Frauen kenne die eine A-Figur besitzen. Dieser Figurtyp zeichnet sich dadurch aus, dass die untere Körperhälfte deutlich kräftiger ist als die obere. Es ist eine sehr weibliche Körperform und hat ausgeprägte Kurven, die man wunderbar akzentuieren kann. Hierzu gibt es einige Stylingstipps und Tricks, wie Ihr den kräftigen Unterkörper geschickt ausgleichen könnt.    Wichtig ist, dass das Volumen an der richtigen Stelle, sprich Oberkörper, Schulter und Brust, verteilt wird. Die Taille sollte akzentuiert, der Oberkörper kürzer und die Beine länger dargestellt werden. Letzteres erreicht Ihr, indem Ihr die Taille ein wenig nach oben verschiebt. Der Unterkörper, der etwas stärker gebaut
ganzen Artikel lesen »

Seite 1 von 212