Wie Können Wir Unsere Mode Gewohnheiten Nachhaltiger Gestalten?

Ich finde heutzutage sollten wir darauf achten unsere Mode Gewohnheiten nachhaltiger zu gestalten. Gerade die Personen, die viel konsumieren, sollten versuchen ihre Mode Gewohnheiten etwas bewusster auszuüben. 

 

Denn wir als Verbraucher und Verantwortlicher unserer Kleiderschrankes sollten mit bedacht wählen, da es einen erheblichen Einfluss auf die Umwelt hat. Die Marken und Brands, die wir wählen, die Materialien, nach denen wir suchen, und die Art und Weise, wie wir unsere Kleidung verwenden und recyceln, tragen im Modezyklus zur Besserung oder Verschlimmerung bei. Um einige umweltfreundliche Mode Gewohnheiten in unser tägliches Handeln einfließen zu lassen, habe ich einige Dinge zusammengetragen, die jeder Einzelne von uns tun kann, um unsere Mode Gewohnheiten zu reformieren und unsere Kleiderschränke bewusster zu pflegen.

 

Lese weiter, um die einfachsten Möglichkeiten, wie Du dein Modebewusstsein nachhaltiger verändern kannst, zu erfahren. 

 

 

Das Wissen des Verbrauchers:

Der erste Schritt in Richtung eines nachhaltigeren Konsums ist, sich selbst zu informieren. Bringe die Produktionspraktiken der Brands in Erfahrung. Finde heraus, wo die Kleidung hergestellt wird und ob sie handgefertigt ist. Betrachte die Herstellung der Klamotten. Ist es aus verantwortungsvollen Materialien wie Leinen, Hanf oder Bio-Baumwolle oder Wolle hergestellt? Wenn Du zum Beispiel vor dem Einkauf die Seite „About Us“ eines Unternehmens ließt, erhältst Du schon mal einen besseren Einblick, wie umweltfreundlich dieses Label ist und wie engagiert es ist.

 

 

Aber umweltfreundliche Mode ist oft nicht zu erschwinglichen Preisen zu erhalten und das ist total in Ordnung so. Ich unterstütze es voll und ganz, wenn es dafür gute nachhaltige Materialien sind, die Menschen die, die Stoffe und Kleidung hergestellt haben, einen angemessenen verdienst erhalten und Arbeitsplätze im guten Zustands sind. Aber was, wenn man selbst einfach nicht das Geld übrig hat, um umweltfreundlich zu kaufen? Denn nicht jeder hat die Mittel sich ein T-Shirt für 30-50€ zu kaufen. Deswegen habe ich heute diese Tipps vorbereitet, damit jeder, auch ohne viel Geld, die Möglichkeit hat die Mode Gewohnheiten umweltbewußt zu gestalten.

 
 
 

Wähle Qualität über Quantität

 

Kaufe weniger Klamotten, aber bessere Qualität! Dies sollte ein Grundsatz bei jedem Mode-Begeisterten sein. Es sorgt nicht nur dafür, dass Du einen gepflegten Kleiderschrank hast, sondern es senkt auch die negativen Auswirkungen auf die Umwelt. Vermeide, soweit es geht, schnelle Mode-Käufe oder gebe den flüchtigen und schnelllebigen Trends kein großartiges Interesse. Stelle sicher, dass Du jedes Kleidungsstück, was Du kaufst, mit der Absicht ist, es mehrmals zu tragen und nicht nur ungetragen für mehrere Jahre im Kleiderschrank verschwindet.

 

 

Shop Secondhand

Eine einfache und auch lustige Möglichkeit, den Einfluß auf die Umwelt und Modewelt  zu verringern ist, Second Hand zu kaufen. Das Vintage-Shopping bringt nicht nur einzigartige und originell Stücke in Deine Garderobe, sondern es spart Geld und du kaufst außerhalb des Modezyklus, was die Fast-Fashion-Industrie verringert. Außerdem erhalten geliebte Kleidungsstücke ein neues Zuhause, man haucht den Kleidern ein neues Leben ein und erweitern ihren Zweck und gibt ihm eine längere Nutzung

 

 

Kaufe weniger 

Selbst der cleversten Mode-Liebhaber hat es schwer den Konsum auf das Notwendigste zu reduzieren. Ich weiß wovon ich spreche… 🙄  Denn mit so vielen schönen neuen Teilen, die in jeder Saison neu auf dem Markt kommen, ist es verlockend, die angesagtesten Stücke im Kleiderschrank haben zu wollen. Aber auch die Klamotten, die uns am meisten begeistern, werden, wenn wir sie dann letztendlich besitzen, nicht immer voll genutzt. Überprüfe in regelmäßigen Abständen Deinen Kleiderschrank, um zu sehen, was Du wirklich trägst, und vermeide es Kleidung in Deinem Schrank anzustauen, die keinen Zweck erfüllen oder sogar vollkommen überflüssig sind. Sortiere sie aus und gebe sie an Charity- oder Secondhand-Shops weiter. Vielleicht, kann ein anderer mehr damit anfangen und es kommt somit öfter zum Einsatz. Mann kann die Sachen auch in ein Wadrobe-Rental geben. Dort ist man immer glücklich Neuzugänge im Fundus verbuchen zu können. Diese werden dann zum Bespiel an Film und Fersen-Produktionen verliehen. 

 

 

 

Für eines meiner Frühlingsoutfits wählte ich ein Maxikleid, das ich zusammen mit der Armeejacke in einem Charity-Laden gekauft habe. Ich kann beides mit den meisten schon vorhanden Kleidungsstücke aus meinem Kleiderschrank kombinieren. Dazu die Sneakers, die ich seit Jahren besitze, regelmäßig trage und immer noch sehr happy mit ihnen bin, da sie so vielseitig und klassisch sind, dass ich sie zu vielen Gelegenheiten tragen kann. Die Ohrringe sind vom Flohmarkt. Den Gürtel und die Tasche habe ich eigentlich für ein Fotoshooting aus einer Gardroben-Fundus ausgeliehen. Ich habe dort eine Menge toller Sachen für ein paar Euro mieten können und nach dem Shooting bringe ich die Sachen wieder zurück. Ich glaube, gesehen zu haben, dass diese Accessoires eigentlich von Mango und Lefties sind. Doch mehrmalige Nutzung, sprich Verleih, ist besser als neue zu kaufen. Deshalb gehe ich immer öfter zu einem Kleider-Fundus.

(Mach dir keine Sorgen,  dieses Outfit werde ich Dir das nächste Mal im Detail zeigen.)

 

 

Wie Können Wir Unsere Mode Gewohnheiten Nachhaltiger Gestalten?

 

 

Last but not least, da es in der Modewelt bereits wundervolle umweltfreundliche Marken gibt:

 

Kaufe von Brands, die sich verpflichten die Modeindustrie zum Besseren zu verändern

Mit ein bißchen Recherche erfährst Du, welche Marken sich in jedem Schritt des Produktionsprozesses für umweltfreundliche Verfahren einsetzen. Achte beim Einkaufen darauf, diese Marken zu priorisieren. Vielleicht dann nur 1  T-Shirt kaufen, anstatt 2 oder 3. Dafür hat dieses T-Shirt ein bessere Qualität, hält länger und hat eine bessere Passform. In der Regel lohnt es sich ein wenig mehr auszugeben.

 

 


 

Hier habe ich für Dich einige meiner Lieblings-Umweltfreundlichen-Brands herausgesucht:

 

 

Threads 4 Thought:

2006 ins Leben gerufen, nachdem die Gründer das Studium abschlossen haben. Sie hatten die verrückte Idee, dass die Modebranche nachhaltiger sein müsse. Heute ist Threads 4 Thought eine angesagte Lifestyle-Marke für Mode, die verantwortungsbewusst produzieren und nachhaltig unterstützen.

 

Wie Können Wir Unsere Mode Gewohnheiten Nachhaltiger Gestalten?

www.threadsforthought.com

 

Alternative Apparel:

Alternative Apparel schafft eine Reihe an Klamotten mit modernen Silhouetten, die Einfachheit und Style ausdrücken. Das Design basiert auf nachhaltigen und umweltfreundlichen Praktiken. Sie beziehen die feinsten Stoffe für Weichheit und Haltbarkeit und integrieren organische und recycelte Materialien, wo immer es möglich ist.

 

Wie Können Wir Unsere Mode Gewohnheiten Nachhaltiger Gestalten?

www.alternativeapparel.com

 

 

People Tree: 

Sie beziehen die Mehrheit Ihrer Fair-Trade-Produkte von ausgegrenzten Produktionen in den Entwicklungsländern.
Sie garantieren auch, dass der Großteil unserer Einkäufe der Fair-Trade-Organisation und Fair-Trade-Standards entspricht.

 

Wie Können Wir Unsere Mode Gewohnheiten Nachhaltiger Gestalten?

www.peopletree.co.uk

 

Passenger-Clothing:  

Eine Marke, die in der Natur verwurzelt ist. Sie haben beschlossen, der Natur etwas zurückzugeben, indem sie für jede Bestellung, die eingeht, einen Baum pflanzen und unterstützen das Plastic Project, um den Plastikmüll in unseren Meeren zu reduzieren. Ihre Klamotten sind Basics die in jeder Garderobe zu finden sein sollten, wie ein Klassiker, den man für fast alles tragen kann. 

 

Wie Können Wir Unsere Mode Gewohnheiten Nachhaltiger Gestalten?

www.passenger-clothing.com

 


 

 

So, das war’s mal wieder. Ich hoffe dieser Beitrag hat ein wenig sensibilisiert, einige Zweifel behoben und Fragen beantwortet.

 

Freue mich auf den nächsten Beitrag, den ich für Euch vorbereiten darf. 

 

Have a nice one,

Katy

 

Das erste Foto und Styling von Look2:ocean

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.